Sonntag, den 05. Dezember 2021

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 18. Mai 2021, 19:15 Uhr
Prof. Dr. Detlef Müller-Mahn (Universität Bonn)

Afrikanische Zukünfte nach COVID-19

Noch steckt die ganze Welt mitten in der Pandemie, aber schon jetzt stellt sich die Frage, wie es danach weitergeht. In Afrika wirkt COVID-19 als Krisenverstärker mit regional sehr unterschiedlichen Folgen. Der Vortrag stellt erste empirische Befunde aus laufenden Untersuchungen in Äthiopien und Kenia vor, und verbindet diese mit Forschungsergebnissen aus dem Sonderforschungsbereich (SFB-TRR 228) „Future Rural Africa“. Im Kern geht es darum, wie verschiedene Zukunftsentwürfe im Spannungsfeld von großräumigen Planungen und neuen Ungewissheiten aufeinandertreffen, und dabei die Zukunft zu einem Schlachtfeld der Gegenwart werden lassen.


Afrikanische Zukünfte nach COVID-19
©  D. Müller-Mahn
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang