Montag, den 23. Mai 2022

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 10. Mai 2022, 19:15 Uhr
Prof. Daniel Göler, (Geographische Migrations- und Transformationsforschung, Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

Großmacht Russland? Geographien der Transformation im Bereich der ehemaligen Sowjetunion

Mehr als 30 Jahre nach der Selbstauflösung der Sowjetunion sind die Argumentations- und Handlungsmuster der russischen Politik von deutlichen Rückgriffen auf längst vergangene Zeiten und Großmachtansprüche geprägt; der Angriff auf die Ukraine hat das einmal mehr deutlich gezeigt. Als These formuliert scheint es, dass Strukturen und Narrationen aus Sowjetzeiten im Russland der Gegenwart wesentlich präsenter und wirkmächtiger waren bzw. sind, als das in und außerhalb des Landes wahrgenommen wird. Vor diesem Hintergrund werden in dem Vortrag aus raumbezogener Perspektive politische, ökonomische und gesellschaftliche Transformationsgeographien, stets vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine, analysiert und diskutiert.

Großmacht Russland? Geographien der Transformation im Bereich der ehemaligen Sowjetunion
©  D. Göler
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang