Mittwoch, den 07. Dezember 2022

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 12. Juli 2022, 19:15 Uhr
Prof. Dr. Matthias Schmidt (Universität Augsburg)

Transformationsforschung: Konzepte und Perspektiven der Geographie

Der Begriff der Transformation erlebt derzeit Hochkonjunktur und dient als Metapher für die als notwendig erachteten Veränderungen und Wandlungsprozesse in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei ist das Konzept der Transformation in der Wissenschaft nicht neu, sondern fand bereits zur Benennung historischer Umbrüche oder politischer Systemwechsel Eingang in die wissenschaftliche Debatte. Angesichts gegenwärtiger Krisendiskurse im Zusammenhang mit Umweltgefahren, politischen Konflikten, ökonomischen Krisen oder gesundheitlichen Katastrophen erscheinen grundlegende Transformationen unumgänglich und werden Rufe nach radikal anderen Zukünften lauter. Der Vortrag beleuchtet Historie, Vielfalt und Konzepte der Transformation und diskutiert Fragen der geographischen Transformationsforschung.


Geographischen Transformationsforschung
© M. Schmidt
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang