Sonntag, den 05. Dezember 2021

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 30. November 2021, 19:15 Uhr
Prof. Dr. Alexander Brenning (Universität Jena)

Hangrutschungsmodellierung unter dem Einfluss von Klima- und Landnutzungswandel mit Data-Science-Methoden

Regionalskalige empirische Gefährdungsanalysen für Naturgefahren nutzen Innovationen der Datenwissenschaften, um gefährdete Reliefeinheiten präziser und effizienter zu identifizieren. Im Kontext von Hangrutschen kommen Methoden des maschinellen Lernens insbesondere bei der automatisierten Kartierung von Rutschungsinventaren sowie der Erstellung von Gefahrenhinweiskarten zum Einsatz. Die Frage der Abschätzung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungswandel steht ferner zunehmend im Fokus. Herausforderungen ergeben sich dabei aufgrund von Verzerrungen in Eingangsdaten, Modellüberanpassung und der Notwendigkeit von Extrapolationen. Gegenüber reinen Black-Box-Modellen versprechen hybride Modellierungsansätze, die prozessbasierte Elemente integrieren, eine verbesserte Plausibilität, Interpretierbarkeit und Übertragbarkeit. Der Vortrag gibt einen Überblick über methodische Ansätze anhand von Fallstudien aus aktuellen Forschungsprojekten.


Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang